Haltung

Die Pferde sind in großzügigen Einzelboxen mit Öffnung zur Stallgasse untergebracht. Hier kann der Reiter zwischen Innen – und Außenboxen wählen. In unserem neusten Anbau bieten wir auch Paddock Boxen an, in einem Nebengebäude bieten wir einen Offenstall in einer angemessen großen Herde.

Die Boxen werden sechs Mal wöchentlich gemistet und die Pferde auf die Weide geführt und zurück gebracht. Da wir in unserem Betrieb viel Wert auf einen behutsamen Umgang mit den Pferden achten, führen wir die Pferde immer einzeln oder maximal zu zweit auf die Weide oder zur Führanlage.

Bei Weide – bzw Paddockzeiten bieten wir die Kurzvariante von 7 -11 Uhr oder ganztags von 7 – 17 Uhr an. Bei schlechten Witterungsverhältnissen können die Uhrzeiten leicht variieren.

Im Winter erfolgt der Auslauf auf Sandpaddocks. Sonntags ist es jedem freigestellt sein Pferd selber rauszustellen. Die Herdengröße beträgt in der Regel drei bis sechs Pferde je Koppel, die wir individuell zusammenstellen.

Die Boxeneinstreu erfolgt mit hofeigenem Stroh. Gegen Aufpreis sind auch Späne möglich. Die Stalltränken werden im Winter mit beheizten Wasser versorgt.

Wenn die Pferde in die Führanlage sollen sprechen wir die Zeiten vorher ab und bestücken diese gruppenweise vor oder nach dem Weidegang. Sonntags steht diese zur freien Verfügung.

Bei einem abendlichen Rundgang nach der üblichen Stallzeit achten wir nochmals genau auf den Gesundheitszustand der Pferde und Verschließung der Boxentüren.